Exkursion mit dem Team in den Dachstuhl Kölner Dom

Jenseits der Gewölbe – Eine gelungene Exkursion nach Köln

November 13

Letzte Woche durften wir mit unserem Planungsbüro an einer beeindruckenden Exkursion zum Kölner Dom teilnehmen. Unter dem Motto „Jenseits der Gewölbe“ erkundeten wir den Dachstuhl des architektonischen Meisterwerks in schwindelerregender Höhe und genossen den abendlichen Ausblick über die Stadt aus bis dato nicht gekannter Perspektive. Nach der recht komfortablen Auffahrt mit dem Bauaufzug erreichten wir das Triforium über eine schmale Wendeltreppe und stiegen dann bis in den Vierungsturm, wo ein eiskalter Wind ordentlich pfiff.

In den Werkstätten der Dombauhütte erlebten hautnah, wie an dem 600 Jahre alten gotische Gebäude auch heute noch mit sehr ursprünglichen Hilfsmitteln gearbeitet wird. Die Instandhaltung des Doms ist eine fortwährende Herausforderung. Um eine permanente „Verhüllung“ der imposanten Fassade durch Baugerüste zu vermeiden, arbeiten die Steinmetze teilweise auf frei schwebenden Plattformen und Sitzen und leisten hier einen großartigen Beitrag zur Rettung des Weltkulturerbes.

Die eigentliche Fertigstellung der gotischen Kathedrale erfolgte erst zur Zeit der industriellen Revolution, was sich unter anderem in der filigranen Eisenkonstruktion des Dachstuhls zeigt.

Zum Ausklang an die wirklich faszinierende Domführung ließen wir den Abend gemütlich in der Brauerei Früh ausklingen.