FÜNF SCHULEN IN DUISBURG sanierung und erweiterung der ggs ottostrasse Sanierung Schulbau IMD Ottostrasse Duisburg Ropertz + Partner Architekten FÜNF SCHULEN IN DUISBURG sanierung und erweiterung der ggs ottostrasse Sanierung Schulbau IMD Bismarckstrasse Duisburg Ropertz + Partner Architekten FÜNF SCHULEN IN DUISBURG sanierung und umbau der ggs fürst-bismarck-strasse Sanierung Schulbau IMD BIsmarckstrasse Duisburg Ropertz + Partner Architekten FÜNF SCHULEN IN DUISBURG sanierung und umbau der ggs fürst-bismarck-strasse Sanierung Schulbau IMD Schulstrasse Duisburg Ropertz + Partner Architekten FÜNF SCHULEN IN DUISBURG sanierung und erweiterung der ggs schulstrasse sanierung walter rathenau berufskolleg duisburg FÜNF SCHULEN IN DUISBURG sanierung des walter rathenau berufskollegs sanierung und umbau der ggs hebbelstrasse FÜNF SCHULEN IN DUISBURG sanierung und umbau der ggs hebbelstrasse Detail Holzbau Sanierung Grundschule Ottostrasse FÜNF SCHULEN IN DUISBURG sanierung und erweiterung der ggs ottostrasse
umbau, sanierung und erweiterung der öffentlichen schulen im laufenden betrieb

FÜNF SCHULEN DES IMD IN DUISBURG

Bauherr
IMD Immobilien-Management Duisburg
Nutzer
diverse Schulen
Ort
Duisburg
Leistung
Architektenleistungen Objektplanung LP 1-9 HOAI
Eckdaten
ca. 13.500 m² BGF insgesamt, zzgl. Fassaden- und Dachflächen
Status
2009 - 2013
Typ
Umbau, Sanierung und Neubau Schulbau, Bildung
Besonderheit
Denkmalschutz, Förderung aus dem Konjunkturpaket II, Umbau im laufenden Betrieb, Schadstoffsanierung
Bildnachweis
(c) RPP

Zwischen 2009 und 2010 wurde unser Architekturbüro von unserem langjährigem öffentlichen Auftraggeber, dem IMD Immobilien-Management Duisburg mit der Planung und Durchführung verschiedener Konzepte zur Sanierung, Erweiterung und zum Umbau einiger in die Jahre gekommener Schulen in Duisburg betraut.

Für den neuen offenen Ganztagesbetrieb der Grundschule Ottostraße entwarfen wir einen eingeschossigen Pavillon, der ein altes, nicht mehr sanierungsfähiges Gebäude nach Abriss an gleicher Stelle ersetzte. Den Kindern stehen nun drei großzügige Gruppenräume und ein Mensabereich für die Mittagsverpflegung in dem neuen Gebäude zur Verfügung, welches in Holztafel-Bauweise mit einem hohen Vorfertigungsgrad als gradliniger, klar strukturierter Baukörper termingerecht errichtet wurde.

Bei der Gemeinschaftsgrundschule Fürst-Bismarck-Straße von 1894 lag der Fokus vor allem auf einer optimierten Kombination aus sensiblem Umgang mit der denkmalgeschützten historischen Bausubstanz und der Erfüllung aller modernen energetischen und räumlichen Vorgaben unter Anwendung der EnEV 2009.  Vor allem die Einbringung der neuen Innendämmmung im laufenden Betrieb sowie die Erneuerung von Fußböden und Deckenflächen stellte neben der kompletten Dach- und Außenhautsanierung eine große Herausforderung in der Koordination auf der Baustelle dar.

Die Gemeinschaftsgrundschule Schulstraße aus den 1960er Jahren wies gravierende bauliche Mängel vor allem an der maroden, ungedämmten und PCB-belasteten Fassade auf. Durch die vollständige Fassaden- und Dachsanierung in Kombination mit einem neuen Heizungsnetz und entsprechender Gebäudeleittechnik gelang es, die Transmissionswärmeverluste um rund 60% zu reduzieren und alle Anforderungen der ENEV 2009 bereits im Vorgriff zu erfüllen. Darüber hinaus wurden umfangreiche Schallschutz- und Brandschutzmängel behoben.

Bei der Gemeinschaftsgrundschule Hebbelstraße aus den 1950er Jahren stand die energetische Sanierung der  ungedämmten Fassade im Mittelpunkt, da bereits zahlreiche Bauschäden inklusive Schimmelbildung vorlagen. Darüber hinaus sanierten wir alle Sanitärbereiche sowie die Abhangdecken der Flure.

Für das Walter Rathenau Berufskolleg erarbeiteten wir nach der Bestandsaufnahme ein Architekturkonzept zur Kernsanierung des Berufskollegs der zwei- bis siebengeschossigen Einzelgebäude und erstellten hierfür eine Kostenschätzung zur Behebung der zahlreichen Mängel in den Bereichen Bauphysik, Brandschutz und Schadstoffbelastung.

Die Grundschulprojekte führten wir über alle Leistungsphasen der HOAI zum Erfolg, während die Planung für das Berufskolleg nach der Erstellung und Abstimmung des Gesamt-Sanierungskonzepts aus finanziellen Gründen vorerst gestoppt wurde.