SPOT OBERHAUSEN controlling für die babcock pensionskasse SPOT OBERHAUSEN controlling für die babcock pensionskasse SPOT OBERHAUSEN controlling für die babcock pensionskasse
kosten- und terminkontrolle für die babcock pensionskasse

SPOT. WOHNEN UND BÜRO OBERHAUSEN

Bauherr
Babcock Pensionskasse VVaG
Nutzer
Babcock Pensionskasse VVaG, diverse Mieter
Ort
Oberhausen
Leistung
Projektsteuerung, Controlling Kosten und Termine, Bauherrenberatung, Lichtplanung
Eckdaten
ca. 5.520 m² BGF, ca. 4.470 m² NRF, ca. 22.080 m³ BRI
Status
Fertigstellung: Mai 2014
Typ
Neubau Verwaltung und Geschosswohnungsbau
Besonderheit
Bauherrenberatung und Management bei Insolvenz des GU während der Bauzeit
Bildnachweis
(c) RPP; Planung + Rendering 1 (c) Heine AG

Im Kern der historischen Parkstadt von Alt-Oberhausen errichtete die Babcock Pensionskasse VVaG das aus einem Büro- und einem Wohngebäude bestehende Neubauprojekt SPOT, welches sich aus 18 Mietwohnungen auf 6 Etagen mit insgesamt 1.400 qm Wohnfläche und ca. 3.000 qm hochwertiger Bürofläche zusammensetzt.

Im Auftrag der Babcock Pensionskasse zeichneten wir bei diesem Projekt verantwortlich für die Kosten- und Terminkontrolle sowie die bauherrenseitige Beratung des Projekts, die insbesondere im Rahmen der Insolvenz des Generalunternehmers August Heine Baugesellschaft AG zum Tragen kam. Unsere Beratungsleistungen trugen im Wesentlichen zur nahtlosen Übergabe des Projekts an Porr Deutschland als neuen Generalunternehmer bei. In der Interimszeit wurde die Weiterführung der Baustelle durch Direkt-Beauftragung der Subunternehmer durch den Bauherrn ermöglicht. Ein entsprechendes Schnittstellenmanagement wurde in unserem Haus erarbeitet und betreut.

Über diese Controlling- und Management-Aufgaben hinaus erstellten wir die Lichtplanung für die vom Bauherrn selbst genutzten Räumlichkeiten und die Fassade.